Wir geben Sicherheit – für Unternehmen und Versicherte

Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung haften wir für Arbeits- und Wegeunfälle sowie für Berufskrankheiten. Das sorgt für sozialen Frieden und stabile Rahmenbedingungen.

Gut versichert

Für ein Unternehmen wären die Kosten eines schweren Arbeitsunfalles, neben dem persönlichen Schicksal und den innerbetrieblichen Folgen, eine erhebliche Belastung. Noch schwieriger wäre die Situation im Bereich von Berufskrankheiten: Sie werden häufig auch durch Stoffe verursacht, die sich erst im Nachgang als gefährlich erwiesen haben und sind gekennzeichnet durch lange Latenzzeiten, wie beispielsweise Asbest – für Unternehmen eine unberechenbare Größe.

Die BG BAU sichert diese Risiken ab und sorgt für Sicherheit bei Unternehmen und Beschäftigten. Gleichermaßen profitieren private Bauherrinnen und Bauherren von unseren Leistungen und Erfahrungen.

Wirksame Prävention begünstigt den Beitrag – wir schaffen finanzielle Anreize

Wie alle Berufsgenossenschaften finanziert sich auch die BG BAU ausschließlich aus den Beiträgen der Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Beiträge werden nach dem Prinzip der nachträglichen Bedarfsdeckung erhoben – unter allen Aufwendungen eines Kalenderjahres spielen dabei die Entschädigungsleistungen für Arbeits- und Wegeunfälle sowie für Berufskrankheiten eine wesentliche Rolle. Unternehmen, die ihre Beschäftigten durch wirksamen Arbeitsschutz vor Unfällen und Erkrankungen bewahren, profitieren in mehrfacher Hinsicht: Sie schützen ihre Mitarbeitenden vor Gesundheitsschäden und halten ihr Unternehmen durch geringe Ausfallzeiten leistungsfähig.

Unternehmen mit einer Unfalllast unter dem Durchschnitt aller Beitragspflichtigen vermeiden einen Beitragszuschlag. Umso wichtiger sind Investitionen in sichere und gesunde Arbeitsplätze. Mit unseren Arbeitsschutzprämien schaffen wir finanzielle Anreize, die in ihrer Wirkung zuerst den Versicherten, in der Konsequenz aber auch den Unternehmerinnen und Unternehmern zugutekommen.

Der Beitrag zur Berufsgenossenschaft – wofür zahle ich da eigentlich?

  • Erklärfilm: Die Vorteile der Haftungsübernahme für Ihr Unternehmen
  • Bildquelle: BG BAU

 Weiterführende Informationen


  • Mitgliedschaft und Beitrag
    Informationen zur Mitgliedschaft und Beitragsberechnung für gewerbliche Unternehmen sowie private Bauvorhaben
     
  • BG BAU aktuell 3-2019
    „Bare Münze – mit Arbeitsschutz sparen“ und
    „Warum es sich lohnt“ – Interview mit Dirk Müller, Vorstandsvorsitzender der BG BAU 
     
  • Arbeitsschutzprämien
    Alle Infos zu förderungswürdigen Maßnahmen, Voraussetzungen, Antragsformularen

Prüfung und Beratung: Damit alles korrekt läuft

Wenn „eine Prüfung ins Haus steht“, weckt das bei manchen ein eher ungutes Gefühl. Zu den Aufgaben des Beratungs- und Betriebsprüfdienstes (BBPD) der BG BAU gehört die Prüfung von gewerblichen Unternehmen auf korrekte Angaben zur Veranlagung und anderer beitragsrechtlicher Faktoren. Ein weiterer Bestandteil ist die Prüfung von Eigenbauvorhaben hinsichtlich ihrer Meldepflicht und der angegebenen Arbeitsstunden. Damit sorgen wir für Beitragsgerechtigkeit.

Einen wesentlichen Teil ihrer Arbeit sehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BBPD darin, Unternehmen sowie Bauherrinnen und Bauherren genau zu diesen Themen zu beraten, damit der Beitrag korrekt berechnet werden kann und sie ihre Rechte und Pflichten kennen.

Einsätze des Beratungs- und Betriebsprüfdienstes im Jahr 2019

  • 7.069 Prüfungen und Beratungen gewerblicher Unternehmen zur Veranlagung nach dem Gefahrtarif, zu Widersprüchen und zur Hauptunternehmerhaftung
  • Unterstützung vor Ort oder telefonisch von Unternehmen sowie Steuerberaterinnen und Steuerberatern bei der Einführung des elektronischen Lohnnachweisverfahrens
  • Ermittlungen in Fällen vermuteter Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung
  • Mehr als 10.000 Prüfungen und Beratungen im Bereich Eigenbau – Schwerpunkte waren die Prüfung der gemeldeten Stunden sowie Ermittlungen zu Widersprüchen und Unfällen
  • Präsenz auf Messen: Beantwortung von Fragen gewerblicher Unternehmen sowie Beratung von Bauherrinnen und Bauherren zum Versicherungsschutz für ihr Bauvorhaben

Das Unbedenklichkeits-Abonnement:
schneller zum Auftrag

Bei der Akquise von Aufträgen muss man schnell sein. Hier zählt der erste Eindruck, bei dem man mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen punktet. Ein wichtiges Dokument ist die Unbedenklichkeitsbescheinigung (UB): Damit weisen Unternehmen nach, dass sie der BG BAU angehören und bis zum Tag der Ausstellung die Beiträge bezahlt sind. Wer auf Angebote gut vorbereitet sein will, nutzt das neue UB-Abo und erhält nach Ablauf des Gültigkeitszeitraumes automatisch eine neue Bescheinigung.

 Weiterführende Informationen